Europäischer Versandapothekenverband trauert um Johannes Mönter

Der Vorstand und die Mitglieder des Europäischen Verbandes der Versandapotheken EAMSP haben mit großer Bestürzung vom Tod ihres Mitglieds Johannes Mönter erfahren.

„Der plötzliche Tod von Johannes Mönter am 4.9.2012 erschüttert uns. Wir sprechen seiner Familie und seinen Freunden unsere tiefe Anteilnahme aus.

Wir kannten Johannes Mönter als ehrlichen Mitstreiter in der gleichen Sache: Er war einer der Ersten, der mit großem Erfolg ins Versandhandelsgeschäft mit Arzneimitteln eingestiegen ist und damit Seite an Seite mit uns den Apothekenmarkt revolutioniert hat. Er hat einen großen Beitrag dazu geleistet, den Medikamentenversand in Deutschland zu dem zu machen, was er heute ist: ein fester Bestandteil im deutschen Gesundheitssystem. Johannes Mönter war auch einer der Ersten, der Mitglied in unserem europäischen Verband wurde und die Wichtigkeit des europäischen Gedanken bereits sehr früh erkannt hatte.

Auch in menschlicher Hinsicht reißt dieser Verlust eine große Lücke in unsere Gemeinschaft. Sein großer Einsatz und seine Begeisterungsfähigkeit haben dazu beigetragen, dass auch in schwierigen Situationen immer neue Wege beschritten werden konnten. Stets mit dem Blick nach vorn. Unvergessen sind sein Humor, seine Hilfsbereitschaft und vor allem sein starker Wille, auch gegen Widerstände anzukämpfen. Er machte nicht viele Worte, aber was er sagte, hatte Hand und Fuß.

Wir werden Johannes Mönter vermissen.“